AngeboteTop ProdukteHotline: +49(0)5652 / 92 900 75Anmelden

7.50 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand


[FP 700]

Astro-Poster \"Planet Mars\"
Der "rote Planet" kann im Wissenladen natürlich nicht fehlen.
Seine Färbung erhält dieser, von der Sonne aus gezählte 4. Planet unseres Sonnensystems übrigens durch Eisenoxid-Staub auf seiner Oberfläche, er ist also genau genommen rostrot.

Schon bei unseren Vorfahren spielte der Mars eine besondere Rolle.
Der römische Kriegsgott Mars gilt als Namensgeber, entsprechend steht auch der Planet für Männlichkeit und Triebkraft.
Die beiden erst 1877 von Asaph Hall nachgewiesenen Marsmonde heißen folgerichtig Phobos und Deimos (griechisch: Furcht und Schrecken).

Südlich am Äquator und fast parallel zu ihm verlaufen die Valles Marineris (die Mariner-Täler), das größte bekannte Grabensystem des Sonnensystems.
Es erstreckt sich über 4000 km, ist teilweise bis zu 700 km breit und bis zu 7 km tief.
Dieses Labyrinth liegt auf der östlichen Flanke des Tharsis-Rückens, einer gewaltiger Wulst der Mars-Lithosphäre quer über dem Äquator, mit einer Ausdehnung von etwa 4000 mal 3000 Kilometern und einer Höhe von bis zu rund 10 km über dem nördlichen Tiefland.
Unmittelbar westlich neben dem Tharsis-Rücken ragt der höchste Vulkan, Olympus Mons, 26,4 km über die Umgebung des nördlichen Tieflands. Mit einer Gipfelhöhe von etwa 21,3 km über dem mittleren Null-Niveau ist er die höchste bekannte Erhebung im Sonnensystem.
Also, hier wird nicht mit Superlativen gegeizt.

Auf dem Poster sind Aufnahmen vom Hubble-Space-Telescop, von amerikanischen Raumsonden und vom Mars-Pathfinder verwendet worden.
Begleittexte erläutern die Abbildungen und gehen auch auf die Raumfahrt zum Mars ein.

Mit dem Mars besonders intensiv verbunden ist die Frage nach Leben außerhalb unserer Erde.
Die Marsatmosphäre besteht zu 95,3 % aus Kohlendioxid. Daneben kommen noch 2,7 % Stickstoff, 1,6 % Argon, geringe Anteile an Sauerstoff (1300 ppm) und Kohlenmonoxid (800 ppm) sowie Spuren von Wasserdampf (210 ppm) und anderen Verbindungen oder Elementen vor.
Für den ungeschützten menschlichen Organismus also eher nichts.
Die Atmosphäre ist ziemlich staubig. Sie enthält Partikeln mit etwa 1,5 µm im Durchmesser, die den Himmel über dem Mars in einem blassen gelb- bzw. orange-braunen Farbton erscheinen lassen.
Der atmosphärische Druck beträgt auf der Oberfläche des Mars im Schnitt nur 6,36 hPa (Hektopascal). Im Vergleich dazu: der durchschnittlich Druck auf der Erde beträgt 1013 hPa.
Dies führt zu folgendem Phänomen:
Auf der Erde ist ein durchschnittlicher Schrei, je nach Bedingungen, etwa 1,2 km weit zu hören. Am Mars ist er jedoch kaum mehr als 16 m (vorausgesetzt, man könnte die Luft aus Kohlendioxid atmen). Weil sich der Schall in der Marsatmosphäre langsamer als in unserer Atmosphäre ausbreitet, würde die eigene Stimme auch deutlich tiefer klingen.

Format DIN A 1 (594 x 841 mm).
Farbdruck auf schwerem, umweltfreundlichen 210g-Papier,
mit Mattlack beschichtet. Copyright © 2000.

Zum Weiterlesen und Schmökern empfehlen wir das neue Buch der Wissenschaftsautorin Dava Sobel: Die Planeten

Verfügbare Optionen:

Sprache:

Bewertungen
Sprachen
german English
Währungen