AngeboteTop ProdukteHotline: +49(0)5652 / 92 900 75Anmelden

10.00 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand


[GR 502]

Grossposter \"Tiere im Zoo\"
Unser 2009 entstandenes Poster „Tiere im Zoo“ zeigt die etwa 60 bedeutendsten Tiere, die in mitteleuropäischen Zoos bewundert werden können.
Jedes Tier ist mit seinem deutschen und wissenschaftlichen Namen aufgeführt.
Wir erhalten Informationen zu ihrer Verbreitung, Größe, Alter, Lebensraum, Nahrung, dazu meist noch Bestandszahlen und Gefährdungsgrad.
Wie alle Poster dieser Reihe entstand auch dieses Poster im Zoologischen Institut der Uni Göttingen.

Wissenswertes zu einigen der abgebildeten Tiere:

Das Dromedar, auch als Einhöckriges oder Arabisches Kamel bezeichnet (Camelus dromedarius), ist eine Säugetierart aus der Gattung der Altweltkamele innerhalb der Familie der Kamele (Camelidae).
Es ist als Last- und Reittier in weiten Teilen Asiens und Afrikas verbreitet, in seiner Wildform jedoch ausgestorben.
Der Name kommt aus dem Griechischen δρομάς (dromás), was „laufend“ bedeutet.
Dromedare sind durch ihren einzelnen Höcker sofort vom Trampeltier, dem zweihöckrigen Kamel, zu unterscheiden.
Ihre Anpassung an trockenes Klima ermöglicht es ihnen, in wüstenhaften Gebieten zu leben. Sie haben die Fähigkeit, lange ohne Wasser auszukommen, da sie sehr viel davon im Körper speichern können.
Während einer Trockenperiode kann ein Dromedar bis zu 25 % seines Körpergewichts verlieren, ohne zu verdursten.
In zehn Minuten kann es durch Wasseraufnahme sein durch Schwitzen verlorenes Körpergewicht wieder erreichen.

Der Gepard (Acinonyx jubatus) ist eine hauptsächlich in Afrika verbreitete Katze.
In Gestalt und Körperbau unterscheiden sich zwar deutlich von anderen Katzen, genetische Untersuchungen zeigten jedoch, dass die nächsten Verwandten des Gepards amerikanische Katzen sind.
Geparde haben extrem lange, dünne Beine und einen sehr schlanken Körper, der dem eines Windhundes sehr ähnelt.
Wegen seines Körperbaus ist der Gepard das schnellste Landtier der Welt. Er erreicht im Lauf bis 112 km/h, kann diese hohe Geschwindigkeit aber nur etwa 400 m durchhalten.
Die Anatomie des Gepards ist auch in weiteren Punkten auf Schnelligkeit ausgelegt: seine Nasengänge sind erheblich verbreitert, so dass wenig Platz für das Gebiss bleibt, das gegenüber anderen Katzen stark verkleinert und damit eine relativ schwache Waffe ist.
Lungen, Bronchien und Nebennieren sind dagegen proportional stark vergrößert.

Format 105 x 131 cm hervorragende Druckqualität auf umweltfreundlichem 200g-Papier,
lichtbeständig,
mit Mattlack beschichtet.

Wir haben das gleiche Poster aber auch im
Format 59 x 84 cm (DIN A1).
Bewertungen
Sprachen
german English
Währungen