AngeboteTop ProdukteHotline: +49(0)5652 / 92 900 75Anmelden

19.90 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand


[GR 134]

Satellitenbildkarte \"Mallorca\"
Die beliebte Urlaubsinsel erscheint bei uns in saftigen Grüntönen – ermöglicht durch die Verwendung von ausgesuchten Frühjahrsdaten.
Die Darstellung wird weiterhin aufgewertet durch Reliefbetonung, umfangreiche Kartographie und aufwendige Wasserbearbeitung.
Auf der ganzen Insel heben sich Ortschaften in rötlichen Tönen deutlich von sonstigen Landnutzungen ab.
Die Wasserflächen sind in unmittelbarer Küstennähe durch Untiefen differenziert. Wasserstrukturen auf offenem Meer ergeben sich durch unterschiedliche Oberflächenrauhigkeiten, welche wiederum durch Windfelder, Strömungen und die Großdünung bedingt sind.
Beherrschendes Element im Bild ist aber eindeutig das markante Tramuntana-Gebirge mit seinen spornartigen Fortsetzungen im Norden und Westen.

Ein wenig zur Geologie und Besiedlung Mallorcas.
Mallorca gehört wie die anderen Baleareninseln zum Andalusischen Faltengebirge. Dieses besteht aus Gesteinsmaterialien, die während des Erdmittelalters als Sedimente im Tethys-Meer abgelagert wurden.
Infolge der marinen Entstehung ist das Gestein kalkreich und enthält viele Fossilien.
Verantwortlich für die Auffaltung der Betischen Kordillere wie auch der mallorquinischen Gebirge ist die Kontinentaldrift.
Hier schob und schiebt sich die Afrikanische Platte unter die Eurasische Platte (Subduktion).

Es wird angenommen, dass die ersten Bewohner Mallorcas Völker aus dem Raum des Mittelmeeres waren.
Man nimmt weiter an, dass sie vor ungefähr 4.000 Jahren v. Chr. - von der Iberischen Halbinsel oder dem heutigen Südfrankreich kommend - die Inseln der Balearen besiedelten.
Andere Quellen gehen von einer früheren Besiedlung ab etwa 6.500 v. Chr. aus.
Belegt sind erste menschliche Fundstücke wie Feuersteinspitzen, Knochensplitter und menschliche Überreste allerdings erst für den Zeitraum von 4.000 bis 2.000 v. Chr.
Aus der Zeit von 1.500 – 1.300 v. Chr. wurden Bauten in einer bestimmten Bauform gefunden.
Da diese Bauform (Zyklopentechnik = Bautechnik mit sehr großen Steinquadern), zuerst im östlichen Mittelmeerraum auftrat, nehmen einige Forscher deren Einführung durch Immigranten aus Korsika, Sardinien oder Malta an.

Maßstab: 1:200 000
Format: 70 x 70 cm

Von diesem Poster haben wir noch 1 Exemplar auf Lager.
Danach wird es leider nicht mehr aufgelegt.
Bewertungen
Sprachen
german English
Währungen