This page in English.


Tibet

 

Auf dieser Tibet-Seite finden sich neben einer Landkarte von Tibet auch einige Informationen über das Land. Die hier gezeigte Karte ist ein kleiner Auszug aus der Weltkarte mit Originalschriften, die 2006 von Planet Poster Editions herausgegeben wurde.

 

Diese Weltkarte kostet 11,50 Euro, sie ist auf www.planetposter.de genauer beschrieben und kann über www.wissenladen.de bestellt werden.

 

Offizieller Landesname: Pö (= Bod)

Offizielle Landesschrift: Tibetan/tibetisch, Chinese/chinesisch

Landeshauptstadt: Lhasa.

Aktuelle Einwohnerzahlen: siehe www.citypopulation.de.

 

Landkarte von Tibet

 

Landkarte Tibet mit Umgebung. - Map of Tibet. - Mapa de Tibet. - Carte de Tibet.

 



Die Hauptstadt von Tibet ist Lhasa, gleichzeitig die grösste Stadt des Landes. Flüge nach Tibet gibt es möglicherweise gar nicht, ausser für Militärs. Normalerweise kommt man nach Tibet mit dem Bus auf der Strecke Lanzhou-Xining-Golmud-Lhasa.
Das unabhängige Land Tibet wurde 1949 von der chinesischen Armee nach einem kurzen und für die Tibeter völlig aussichtslosen Kampf gewaltsam besetzt, 1950 wurde das Land dem chinesischen Staatsgebiet völkerrechtswidrig hinzugefügt. Seitdem reklamiert China Tibet für sich. Hat auch ziemlich viel Geld in die Infrastruktur Tibets reingestreckt, Strassen und sogar eine Eisenbahnlinie gebaut, aber die Tibeter nicht gefragt, ob sie das auch wollten. Die tibetische Exilregierung unter der Führung des Dalai Lama hat seitdem ihren Sitz im indischen Daramsala.
China hat das besetzte Land mehreren chinesischen Provinzen zugewiesen. Die Taktik dahinter war, dass die Mehrheit der Tibeter damit in Provinzen leben sollten, die mehrheitlich von Han-Chinesen bewohnt werden und wo sie nicht nur in der Minderheit sind, sondern auch ihre Sprache keinen offiziellen Status hat.
Das Hauptgebiet um Lhasa im Südwesten wurde als Xizang bezeichnet (das ist das, als was die Chinesen heute offiziell Tibet begreifen), mit den Orten Lhasa, Ruthog, Gar, Burang, Gertse, Amdo, Nakchu, Shigatse, Nyingtri und Chamdo. Grosse Flüsse entspringen in dieser Region, darunter der Indus (= Sind, auf tibetisch Sengge) und der Brahmaputra (auf tibetisch im westlichen Teil Damchog Kanbab, im östlichen Teil Tsangpo). Der Fluss Salween, der in Myanmar mündet, heisst auf chinesisch Nu Jiang - müsste aber auch einen tibetischen Namen haben, da er in der heutigen Provinz Xizang in der Nähe von Nakchu entspringt.
Ein kleiner Teil von Tibet gehört heute zur Provinz Yunnan, und ein relativ grosses Gebiet zur Provinz Sichuan. Hier liegen die tibetischen Orte Batang und Litang. Wenn die Einwohner dieses Gebietes in Chengdu an der Universität studieren wollen, müssen sie Chinesisch lernen und bekommen Schwierigkeiten, wenn sie ihre tibetische Sprache und Kultur erforschen, entwickeln und kultivieren möchten.
Die Grenze des ehemaligen Tibet, auf unserer Karte gestrichelt rot eingezeichnet, schlängelt sich nördlich von Sichuan durch eine Region, die heute zwischen den Provinzen Gansu und Qinghai aufgeteilt ist. Nur kleine Gebiete von Gansu gehörten zu Tibet, aber fast das ganze Gebiet von Qinghai. Mit Ausnahme des Gebietes um die Grossstadt Xining - die zu China gehörte und offenbar aus taktischen Gründen der Provinz Qinghai und damit dem ehemaligen tibetischen Staatsgebiet zugeschlagen wurde. Allein durch diese grosse Stadt waren die Tibeter automatisch in der Minderheit, ihre Sprache ist in Qinghai nicht mehr offiziell anerkannt. Die anderen Orte in Qinghai sind wesentlich kleiner: Golmud, Da Qaidam und Delingha. Die Gegend wird stark von der Armee kontrolliert, China hat nach wie vor grosse Angst vor aufkeimenden Unabhängigkeitsbestrebungen. Auch junge Tibeter in diesen Regionen scheinen den Dalai Lama als ihr eigentliches Staatsoberhaupt heute noch anzuerkennen. In Qinghai entspringen grosse Flüsse: der Gelbe Fluss, auf chinesisch Huang He, heisst auf tibetisch Ma Chu, der Jangtse, auf chinesisch heisst dieser Fluss im Flachland heute nicht Jangtsekiang, sondern Chang Jiang, und im tibetischen Bergland Jinsha Jiang. Er entspringt in zwei Quellflüssen, die auf tibetisch Chu Mar und Dre Chu heissen.
Tibet ist das Dach der Welt, die höchstgelegene weitläufig besiedelte Region, mit den höchsten Bergen des Planeten. Die meisten Achttausender liegen in der Hauptkette des Himalaya in Nepal und Kaschmir, aber etliche Siebentausender liegen auch in Tibet. Der Berg, der vor Ort Chomolungma heisst und im Westen Mount Everest genannt wird, liegt zur Hälfte in Nepal und zur Hälfte in Tibet.
Die offizielle überregionale Amtssprache des heute von China verwalteten Gebietes ist Chinesisch. Nur in der Provinz Xizang gilt Tibetisch als weitere offizielle Sprache - also weder in Qinghai noch in Sichuan. Tibetisch wird in Xizang an den Schulen jedoch kaum gelehrt - die Tibeter können heute kaum noch die tibetische Schrift lesen, die Schrift taucht selten in der Öffentlichkeit auf. Wir haben versucht, die Ortsnamen in tibetischer Schrift zu zeigen. Das gelang nicht überall im ehemaligen Tibet. Eigentlich war unsere Zielsetzung, die Ortsnamen der Weltkarte in den Schriften anzugeben, die auch tatsächlich örtlich verwendet werden. Die tibetische Schrift wird mit Sicherheit nicht mehr in allen Teilen des ehemaligen Tibet verwendet. Es ist zudem fraglich, ob die Schrift, die vor weit über 1000 Jahren aus einer indischen Brahmi-Schrift entwickelt wurde und damit einen komplett anderen Ursprung als Chinesisch hat, überhaupt noch in Xizang breite Anwendung findet. Das tibetische Alphabet hat ein anderes Problem: die Buchstaben repräsentieren eine uralte Aussprache und man muss vorher wissen, wie ein Wort richtig geschrieben wird. Es geht nicht einfach, ein Wort zu hören und wie im Deutschen (oder noch besser, im Spanischen) dann die Buchstaben hintereinander zu setzen. Das bedeutet, dass die Schrift intensiv gelehrt werden muss - einfach keine Lehrer dafür zu bezahlen ist ein einfaches Mittel der Chinesen, die tibetische Schrift ausser Gebrauch kommen zu lassen. Die tibetisch geschriebenen Orts- und Flussnamen in unserer Karte sind alter Literatur (der Universität Göttingen) aus der Zeit vor der chinesischen Besatzung entnommen.
China hat offenbar dermassen grosse Angst vor Unabhängigkeitsbestrebungen in Tibet, dass sogar die Grundschulbücher überall in China darauf hinweisen, dass Tibet ein Teil Chinas ist.

Tourismus hat in Tibet durchaus eine Bedeutung. Die Probleme, die mit der fortlaufenden Besetzung Tibets durch China zusammenhängen, werden Touristen allenfalls am Rande mitbekommen - in der Regel wird von offizieller Seite nur die schöne Seite gezeigt. Die touristischen Aktivitäten werden sehr intensiv staatlich kontrolliert, eine mögliche Einflussnahme westlicher Touristen auf die öffentliche Meinung in Tibet wird mit allen Mitteln verhindert. In der Praxis kommt es selten dazu, erstens sind die Touristen in der Regel kaum informiert, und zweitens gibt es Sprachbarrieren. Informationen zu Flugreisen oder individuellen Touren durch das Land sind dennoch willkommen. Touristen können mit Fragen an geeigneter Stelle eventuell dazu beitragen, dass die chinesische Verwaltung beginnt umzudenken. Im Prinzip hätte China wirtschaftlich heute wahrscheinlich genausoviel von Tibet, wenn Tibet unabhängig wäre. Andere kleine Länder haben nach langen Jahren der gewaltsamen Besetzung durch mächtige Länder auch wieder ihre Unabhängigkeit erhalten, beispielsweise Ost-Timor, Eritrea oder die baltischen Republiken. Gerade in den baltischen Republiken waren nach der Ansiedlung von Russen die baltischen Völker im eigenen Land in der Minderheit (genauso in Ost-Timor) - eine Unabhängigkeit befürworten in der Regel erstaunlicherweise aber auch neu angesiedelte Bevölkerungsgruppen.

 

Links zu allen Landkarten in Asien:

Afghanistan   Andamanen [IN]   Arabisches Meer [~~~~~]   Armenien   Azerbaidzhan   Bahrain   Banda-Meer [~~~~~]   Bangladesh   Bhutan   Borneo [ID, MY, BN]   Brunei   Bucht von Bengalen [~~~~~]   China (Nord)   China (Ost)   China (Süd)   China (West)   Gelbes Meer [~~~~~]   Georgien   Indien (Assam)   Indien (Nord)   Indien (Süd)   Indischer Ozean [~~~~~]   Indonesien (Halmahera)   Indonesien (Java)   Indonesien (Mitte)   Indonesien (Ost)   Indonesien (Sulawesi)   Indonesien (Sumatra)   Indonesien (West)   Irak   Iran   Israel   Japan   Japan (Okinawa)   Japanisches Meer [~~~~~]   Jemen   Jordanien   Kambodscha   Kasachstan (Ost)   Kasachstan (West)   Kaschmir   Katar   Kirgistan   Kuwait   Laos   Libanon   Malaysia   Malediven   Mongolei   Myanmar   Nepal   Nikobaren [IN]   Nordkorea   Ochotskisches Meer [~~~~~]   Oman   Ost-Timor   Ostchinesisches Meer [~~~~~]   Pakistan   Palästina   Philippinen   Russland (Anadyr)   Russland (Irkutsk)   Russland (Jakutsk)   Russland (Jamal)   Russland (Kamtschatka)   Russland (Magadan)   Russland (Norilsk)   Russland (Novosibirsk)   Russland (Ochotsk)   Russland (Omsk)   Russland (Sachalin)   Saudi-Arabien   Singapur   Sri Lanka   Südchinesisches Meer [~~~~~]   Südkorea   Syrien   Tadschikistan   Taiwan   Thailand   Tibet   Turkmenistan   Türkei   Usbekistan   Vereinigte Arabische Emirate   Vietnam   Zypern  

 

Links zu allen Kontinenten:

Afrika   Antarktis   Asien   Australien/Ozeanien   Europa   Nord- und Mittelamerika   Südamerika   Welt

 

 

Weltkarte

 

Dies ist die Weltkarte mit Originalschriften (im Original 70 x 100 cm), aus der der obige Kartenausschnitt entnommen ist. Die Einwohnerzahlen der Städte und die Vegetation wurden für jedes Land von Hand anhand der unten aufgeführten Quellen recherchiert. Dadurch wurde verhindert, dass sich alte Fehler tradieren, wie dies oft beim Abschreiben alter Karten passiert.

Die Karte lässt sich für 11,50 Euro (plus Versand) über www.wissenladen.de bestellen.

 

Quellen, nach denen die Weltkarte erstellt wurde:

 

Die Vergetationsdecke wurde mit den Satellitenaufnahmen aus Google Earth abgeglichen.

Die offiziellen Landesnamen sind ziemlich gut recherchiert unter www.geonames.de.

Sprachen und vor allem deren Schriften sind detailliert und hilfreich erklärt bei www.omniglot.com.

Auch hier gibt es Information zur Geographie einzelner Länder: www.geographixx.de.

Die Einwohnerzahlen der Städte wurden den Seiten vom www.citypopulation.de entnommen.

Und die Berghöhen wurden grösstenteils von www.peakbagger.com übernommen.

 

Hier geht es zur sitemap, wo alle einzelnen Länder und Gebiete, zu denen es detaillierte Landkarten gibt, verlinkt sind.


Die Weltkarte wurde von Francisco Welter-Schultes (Planet Poster Editions, Göttingen) zusammengestellt. Copyright (c) 2006-2008 R. Krätzner & F. Welter-Schultes. Kontakt: fwelter#gwdg.de (# durch @ ersetzen, muss so gemacht werden zur spam-Vermeidung).
Wer diese Karte oder andere Karten dieser Serie auf seiner eigenen Internet-Seite nutzen will, kann dies nach Anfrage gerne tun. Einzige Bedingung wäre, dass die Karte dort mit unserer Seite verlinkt wird.

Quellenangabe: www.planetposter.de.


Diese Internet-Landkarten basieren auf screenshots einer Corel Draw-Grafikdatei (Grundlagendatei für das Poster), in die als Bildgrundlage eine TIF-Datei eingefügt worden ist (Schriften und Linien sind von Corel, die Untergrundkarte ist im TIF-Format in Photoshop erstellt worden). Verbesserungen können in die Corel-Datei eingefügt werden, damit werden aber nicht automatisch die Internet-Dateien verbessert (weil dafür erstmal neue screenshots produziert werden und die alten JPGs dann ersetzt werden müssten).
Die Methode mit den JPG-screenshots ist sehr praktisch, weil eine JPG-Datei als einziges Format in der Lage ist, völlig unabhängig vom Browser- und der jeweiligen Programmversion immer eine garantiert fehlerfreie Schreibweise egal in welcher auch noch so exotischen Schriftart anzuzeigen. Die (komplizierte) Einrichtung bzw. Einstellung bestimmter Schriftarten und Anzeigemodus ist bei JPGs nicht nötig. Eine JPG-Bilddatei kann jeder noch so alte Browser fehlerfrei wiedergeben. Ich habe noch keinen Browser gefunden, auch wenn der noch so schön UTF-8 eingestellt ist, der alle exotischen Schriften angezeigt ähätte, die es beispielweise bei www.geonames.de und auf anderen Seiten zu bewundern gibt. Besonders singhalesisch und ähnliche hübsche südostasiatische Schriften werden ganz selten korrekt angezeigt.

Dank der Hilfe einiger genialer Sprachspezialisten konnten etliche Fehler der ursprünglichen Weltkarte verbessert werden:
Werner Fröhlich (www.geonames.de): Korrekturen von Ortsnamen in verschiedenen Ländern, darunter auch etliche exotische asiatische Schriften, die sehr schwer zu recherchieren waren und an denen ich fast verzweifelt war.
Arnaud Debrand: Korrekturen von etlichen russischen Rechtschreibfehlern.
Christian Gering (www.modraglina.de): Finnische Ortsnamen in Karelien, korrekte uyghurische Ortsnamen in Uyghuristan - im uyghurischen Sprachgebiet Chinas hatte ich besonders viele Probleme gehabt und nicht einmal die arabischen Schreibweisen für die Orte irgendwo gefunden. Die scheinen aber wieder vermehrt verwendet zu werden.


Weitere interessante links von Planet Poster Editions:
www.planetposter.de
www.wissenladen.de
www.wale-und-delfine.de
www.sternenreisen.de
www.alle-sternbilder.de

www.umweg-nach-cayenne.de
Links zu den Einzelseiten in Umweg nach Cayenne (Umweg nach Cayenne ist ein autobiographischer Roman auf 739 Internetseiten, der in immerhin etwa 20 Ländern spielt):
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10   11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21 22 23 24 25 26 27 28 29 30   31 32 33 34 35 36 37 38 39 40   41 42 43 44 45 46 47 48 49 50   51 52 53 54 55 56 57 58 59 60   61 62 63 64 65 66 67 68 69 70   71 72 73 74 75 76 77 78 79 80   81 82 83 84 85 86 87 88 89 90   91 92 93 94 95 96 97 98 99 100   101 102 103 104 105 106 107 108 109 110   111 112 113 114 115 116 117 118 119 120   121 122 123 124 125 126 127 128 129 130   131 132 133 134 135 136 137 138 139 140   141 142 143 144 145 146 147 148 149 150   151 152 153 154 155 156 157 158 159 160   161 162 163 164 165 166 167 168 169 170   171 172 173 174 175 176 177 178 179 180   181 182 183 184 185 186 187 188 189 190   191 192 193 194 195 196 197 198 199 200   201 202 203 204 205 206 207 208 209 210   211 212 213 214 215 216 217 218 219 220   221 222 223 224 225 226 227 228 229 230   231 232 233 234 235 236 237 238 239 240   241 242 243 244 245 246 247 248 249 250   251 252 253 254 255 256 257 258 259 260   261 262 263 264 265 266 267 268 269 270   271 272 273 274 275 276 277 278 279 280   281 282 283 284 285 286 287 288 289 290   291 292 293 294 295 296 297 298 299 300   301 302 303 304 305 306 307 308 309 310   311 312 313 314 315 316 317 318 319 320   321 322 323 324 325 326 327 328 329 330   331 332 333 334 335 336 337 338 339 340   341 342 343 344 345 346 347 348 349 350   351 352 353 354 355 356 357 358 359 360   361 362 363 364 365 366 367 368 369 370   371 372 373 374 375 376 377 378 379 380   381 382 383 384 385 386 387 388 389 390   391 392 393 394 395 396 397 398 399 400   401 402 403 404 405 406 407 408 409 410   411 412 413 414 415 416 417 418 419 420   421 422 423 424 425 426 427 428 429 430   431 432 433 434 435 436 437 438 439 440   441 442 443 444 445 446 447 448 449 450   451 452 453 454 455 456 457 458 459 460   461 462 463 464 465 466 467 468 469 470   471 472 473 474 475 476 477 478 479 480   481 482 483 484 485 486 487 488 489 490   491 492 493 494 495 496 497 498 499 500   501 502 503 504 505 506 507 508 509 510   511 512 513 514 515 516 517 518 519 520   521 522 523 524 525 526 527 528 529 530   531 532 533 534 535 536 537 538 539 540   541 542 543 544 545 546 547 548 549 550   551 552 553 554 555 556 557 558 559 560   561 562 563 564 565 566 567 568 569 570   571 572 573 574 575 576 577 578 579 580   581 582 583 584 585 586 587 588 589 590   591 592 593 594 595 596 597 598 599 600   601 602 603 604 605 606 607 608 609 610   611 612 613 614 615 616 617 618 619 620   621 622 623 624 625 626 627 628 629 630   631 632 633 634 635 636 637 638 639 640   641 642 643 644 645 646 647 648 649 650   651 652 653 654 655 656 657 658 659 660   661 662 663 664 665 666 667 668 669 670   671 672 673 674 675 676 677 678 679 680   681 682 683 684 685 686 687 688 689 690   691 692 693 694 695 696 697 698 699 700   701 702 703 704 705 706 707 708 709 710   711 712 713 714 715 716 717 718 719 720   721 722 723 724 725 726 727 728 729 730   731 732 733 734 735 736 737 738 739

 

 


Einige weitere Landkarten, mit den Grenzen und Namen der einzelnen Regionen, gibt es bei www.planetposter.de:
Bosnien und Herzegowina   Deutschland   Frankreich   Griechenland   Italien   Österreich   Rumänien   Russland  Schweden   Spanien   Türkei


Wir hoffen, dass die Landkarten für den Gebrauch nützlich sind.

Wir beobachten, dass unsere Karten bei Google ziemlich hoch gerankt werden. Das freut uns, wir haben damit aber kaum was zu tun, niemand weiss mit welchen Kriterien Google Bilder rankt. Vielleicht liegt es auch ein bisschen daran, dass unsere Karten von der Norm abweichen und sie daher oft angeklickt werden. Das ist aber eine reine Spekulation. In jedem Fall sind die Karten in der Beziehung einmalig, dass sie zu den ganz wenigen Karten gehören, die die Namen der Orte in den jeweiligen Originalschriften der Länder aufführen. Das mag sicherlich auch ein Grund sein, warum sie häufig angeklickt und entsprechend vielleicht dann auch höher gerankt werden.

 

 


login